___ Kuratorium ___ 


 
















Mit dem Ziel, die Tradition und Kontinuität der Brillat Savarin-Plakette zu erhalten und die Bedeutung der Plakette als eine der höchsten Branchenauszeichnung weiter auszubauen, etablierte die FBMA-Stiftung im Jahre 2007 das Brillat Savarin-Kuratorium.

Dieses Kuratorium ist hochkarätig besetzt mit allen noch lebenden Preisträgern, dem amtierenden Kuratoriumssprecher und seinen Amtsvorgängern sowie dem Vorsitzenden des Stiftungsrates der FBMA-Stiftung.

Die Aufgaben des Kuratoriums bestehen darin, die Tradition der Plakette zu bewahren, Visionen für die Weiterentwicklung zu definieren und zukünftige Plakettenträger vorzuschlagen. Nachwuchsförderung und die Unterstützung der FBMA-Stiftungsziele komplettieren die Aufgaben des Kuratoriums.

Geleitet wird das Kuratorium vom Sprecher des Kuratoriums, der aus der Mitte der Kuratoriumsmitglieder gewählt wird. Erster Sprecher war Friedwolf Liebold, der beim Übergang der Brillat Savarin-Plakette einen wesentlichen Beitrag zur der Fortführung der Tradition dieser renommierten Auszeichnung geleistet hat. Nachfolger waren Hubert Möstl und Wolfgang Schmitz. Seit 2014 ist Hans G. Platz Kuratoriumssprecher. 




Konstituierenden Sitzung des Brillat Savarin-Kuratoriums im Jahr 2007

vordere Reihe von links:
Hans G. Platz, Michael Bläser, Friedwolf Liebold, Rolf Wegeler, Ulrich Rau, Gerhard E. Mitrovits;
hintere Reihe von links:
Arne Krüger, Frank Hornberg, Jürgen Schmerenbeck, Klaus-Günther Wiesler, Peter Ebbing, Albert Darboven, Dr. jur. Claus Stauder, Heiner Finkbeiner, Klaus Peter Fiebig.